Jahresprogramm 2014 mit neuen Herausforderungen

Kaum ist das aktuelle Jahr vorbei stehen nächste Herausforderungen an! Bei der letzten Jahrestagung der Teamkoordinatoren aller Sportarten der Bundeswehr, wurde Anfang Dezember in Sonthofen der Wettkampfkalender für das Jahr 2014 abgestimmt. Somit steht nun der Jahreskalender fest. Im kommenden Jahr werden die Orientierungsläufer vor neuen Aufgaben gestellt! Der erste Wettkampftermin ist völliges Neuland für das Team.

Bei den 52. World Skiing Championship in Sodankylä/FINNLAND stellt sich das Team zum ersten Mal dem Ski-Orientierungslauf auf internationalem Niveau. In den vergangenen Jahren stand diese Disziplin bei verschiedenen Wettbewerben auf dem Programm, doch ohne Ski-OLer, kann man leider nicht teilnehmen. Anfang nächsten Jahres soll sich dieses aber ändern. Das Team besteht zum einen aus Orientierungsläufer die das Skilaufen verbessert haben, aber auch aus Athleten, für die das Skilaufen zum täglichen Brot gehört (Biathleten) und den Umgang mit Karte und Kompass gelernt haben. Was am Ende rauskommt – schauen wir mal!

Der Jahreshöhepunkt sind natürlich die 47. World Military Orienteering Championship in Güssing/ÖSTERREICH. Hier werden wiederum die Besten Orientierungsläufer der Bundeswehr an den Start gehen. Das Team hat jungen Nachwuchs bekommen. Doch auch die „Alten“ aus dem Kader werden mit Ihrer Erfahrung nicht wegzudenken sein. Wer letztendlich am Start ist wird sich nach dem Qualifikationsmodus zeigen. Bei diesem werden, wie bei der Bundesrangliste, Punkte bei verschiedenen Wettkämpfen erzielt, die dann zusammengerechnet werden. Die Besten sind im Kader! Wenn alles klappt, wird auch das Damenteam komplementiert, so dass bei diesem Wettbewerb ebenfalls bei den Damen zum Ende eine Staffel in das Rennen gehen kann!

Word Cadet GamesFast zeitgleich finden im nächsten Jahr die 2. CISM World Cadet Games in Salinas/ECUADOR statt. Ein Wettbewerb bei dem der Offiziernachwuchs international sich sportlich messen wird. Denn es ist wichtig, dass unsere künftigen Vorgesetzten die Bedeutung von körperlicher Leistungsfähigkeit bzw. Sport in unserem Beruf nicht nur kennenlernen sondern auch erfahren und letztendlich unterstützen! Bei diesen Wettbewerben ist ebenfalls der Orientierungslauf vertreten. Dazu wird im Februar an den Hochschulen der Bundeswehr in Hamburg und München eine Informationsveranstaltung durchgeführt. Offiziersanwärter die im nächsten Jahr sich im Studium befinden haben die Möglichkeit an den Start zu gehen. Unabhängig davon, ob sie bereits Kenntnisse im OL haben oder erst bis dahin lernen müssen. Sechs Herren und vier Damen können an den Start gehen und die deutschen Farben vertreten!

 

Im Juli werden an der Luftlande- und Lufttransportschule in Altenstadt/Oberbayern im Rahmen eines CISM-Regionalturniers auch wieder Orientierungslaufmeisterschaften ausgetragen. In der 10. Auflage werden auf neuen Karten in und um Schongau die besten Orientierungsläufer der Bundeswehr ermittelt. Informationen/Ausschreibung dazu wird es Anfang nächsten Jahresgeben.

Und nun ist es mal wieder soweit! Die Orientierungsläufer der Bundeswehr sitzen mit ihren Familien bei Kerzenlicht und Plätzchen am Weihnachtsbaum. In den buntverpackten Geschenken sind hoffentlich Accessoires, die wir für unsere Sportart brauchen (Kompass, Gamaschen, OL-Schuhe, SI-Chip, Stirnlampe, Sportuhr, Skating-Ski, Gutscheine für ein OL-Event, …). Über andere Sachen freuen wir uns natürlich auch! Wenn man dann die Bilder des Jahres revuepassieren lässt, kann man sicherlich auch stolz sein. Zu guter letzt, falls Euch beim Jahreswechsel nichts einfällt, was ihr Euch wünschen sollt, dann sucht Euch mindestens ein Event aus, an dem Ihr starten wollt und arbeitet darauf hin, denn die Konkurrenz wird immer größer und stärker!

„Der Weg ist das Ziel – ohne Ziel ist auch der Weg egal“!

Bericht:
Hans-Joachim Riehl
Teamkoordinator
Dieser Beitrag wurde unter Verschiedenes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.