Weltmeister der Mitteldistanz bestätigen ihre Leistungen!

Spannend und gespickt mit Herausforderungen wurde heute die Langdistanz bei der 50. Militärweltmeisterschaft im Orientierungslauf absolviert.

Der Veranstalter machte es den Wettkämpfern mit der heutigen Bahnlegung nicht einfach. Es gab viele Möglichkeiten der Routenwahl. Das zeigte sich bereits auf dem Weg vom Start zum Posten 1

Map Long Men

 

 

Die Damen konnten ihr Können auf einer Strecke von 7,2 km mit 150 Höhenmetern und 10 Posten unter Beweis stellen.

Map Long Women

Frau Hauptgefreite Laura Kusber beendete ihren Lauf mit dem 50. Platz.

Hauptgefreite Laura Kusber mit fehlerfreiem Lauf kurz vor Zielposten

An der Spitze konnte Russland an den gestrigen Erfolg anknüpfen und belegte Platz 1 und 2 gefolgt von Polen.

 Ergebnisse Damen:

1.      Svetlana Mironova, Russland, 48:23

2.      Anastasiia Rudnaia, Russland, 49:34

3.      Aleksandra Hornik, Polen, 50:03

 

Für die Herren hatte der Bahnleger eine Strecke von 13 km mit 260 Höhenmetern und 24 Posten ausgeplant, bei der es auf drei langen Schlägen spannende Möglichkeiten der Routenwahl gab.

Hauptfeldwebel Daniel Heininger hat dabei die schnellste Route gewählt und konnte dadurch mit dem Platz 91 die beste deutsche Platzierung erreichen.

 

Hauptfeldwebel Daniel Heininger heute mit bester Leistung aus Deutscher Sicht

 

Ebenfalls gut platzieren konnten sich Hauptmann Dominique L’Humeau auf Platz 98 sowie Hauptmann Björn Frieling auf Platz 100. Die weiteren Platzierungen waren:

 

            107. Oberstabsgefreiter Daniel Steiger

            109. Oberstabsfeldwebel Sven Karstädt

            131. Oberfeldwebel Maik Büyükkaya

 

Genau wie bei den Damen, konnte der Este seinen 1. Platz verteidigen.

Ergebnisse Herren:

 1.      Timo Sild, Estland,                            1:08:08

2.      Leonid Novikov, Russland,               1:09:53

3.      Wojciech Kowalski, Polen,               1:10:28

 

Winner Long distance

 

Morgen hat der Veranstalter an Stelle von Wettkämpfen kulturelle Programmpunkte geplant. Unter anderem werden wir die Stadt Hamina besichtigen und bei einem „Finnish baseball“-Spiel zuschauen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

50. World Military Orienteering Championship

Ergebnisse und GPS-Tracking

Bericht:
Sven Karstädt
Wettkämpfer

 

 

Dieser Beitrag wurde unter 2017 FINLAND veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.