Information

Orientierungslauf bei der Bundeswehr

Die Sportart  Orientierungslauf ist der Ausdauersport für Soldaten und Soldatinnen!
Seit vielen Jahren ist die  Bundeswehr mit Sportlerinnen und Sportlern bei den Militärweltmeisterschaften  im Orientierungslauf vertreten.
Mit annähernd 30 teilnehmenden Nationen im CISM  Verbund ist sie eine der größten Veranstaltungen die jährlich stattfindet.

Orientierungslauf  beansprucht Körper und Geist gleichermaßen.
Obwohl der Orientierungslauf eine sehr vielseitige Sportart ist, die Körper und  Geist gleichermaßen beansprucht und besonders für Soldaten bestens geeignet  ist,
wünschte sich das Team einen höheren Stellenwert dieser Ausdauersportart  in der Bundeswehr.
Aus diesem Grund halten sich die Erfolge bei den  Militärweltmeisterschaften sehr in Grenzen. Außer einem zweiten Platz in der  Staffel bei der CISM 1988 (Dänemark),
sowie den vierten Platz in der Staffel  und den fünften Platz bei den Herren im Einzelorientierungslauf durch Ingo  Horst 2001 (Beja, Portugal) gibt es keine nennenswerten Erfolge.
Dieses soll sich jedoch in der nächsten Zeit ändern!
Gerade Soldaten müssen sich in fremden Geländen immer wieder behaupten und  sollten neben ihrer Ausdauer, auch einen guten Orientierungssinn ihr Eigen  nennen.