53. World Military Skiing Championship im Ski-OL in Boden/SCHWEDEN – Schweden holt sich im Mixt Team Sprint erneut Gold

In einem packenden Zielsprint sichert sich die Staffel SCHWEDEN 4 (Emma Bergström / Niklas Henrikson) GOLD! Die „Mitsprinter“ RUSSLAND 1 und SCHWEDEN 2 wurden disqualifiziert! Profiteure von diesem Entscheid war RUSSLAND 4 (Natalia Naumova / Stephan Malinovskii). BRONZE ging ebenfalls an die Gastgeber SCHWEDEN 3 (Bente Rost / Linus Rapp). In diesem Wettbewerb war heute Spannung pur! 14 Staffeln konnten durch 8 Nationen gestellt werden. Jeweils eine Dame und ein Herr bildeten ein Staffel-Team. Beide Wettkämpfer absolvierten 2 Bahnen im Wechsel. Und wenn es am Ende ein packendes Finish gibt was dann objektiv die Medaillenränge bedeuten, dann sollte man erst einmal die Auswertung abwarten. Am Ende sind die Sieger ganz andere!

Staffelstart durch die Damen.

Staffelstart durch die Damen.

„Ladys first“ hieß es heute beim Start! Die Damen hatten heute die Ehre den Wettbewerb zu eröffnen. Gut weggekommen ist die Startläuferin Anna Neuner (GER 1) die auf den ersten Metern ihre läuferische Klasse hervorheben konnte. Doch heute war für die Startläufer Tunnelblick angesagt, und hier hatte Neuner mit ihrer Wettkampferfahrung im Ski-OL noch das Nachsehen. Die Damen gingen auf die erste Schleife von ca. 2,6 km mit ca. 50 Hm und 10 Posten. Knapp nach 12 Minuten kamen auch die ersten Läuferinnen ins  Ziel. Für das deutsche Team wechselte Julia Titscher an Johannes Schandl (GER2) überraschender Weise als erste.

Julia Titscher beim ersten Wechsel an Johannes Schandl
Julia Titscher beim ersten Wechsel an Johannes Schandl

  Anna Neuner musste einen Stockbruch verzeichnen und wechselte einige Minuten später an Sebastian Eisenhut. Die Spannung im Rennverlauf nahm immer mehr zu! Bei jedem Wechsel ging eine anderes Team in Führung und man war schon auf den Ausgang gespannt. Und dann war es endlich soweit. Die Stimme des Stadionsprechers wurde immer erregter und übertrug Gänsehaut pur auf die Zuschauer! Der Zielsprint wurde durch im Fotofinish durch eine Zehspitze entschieden. Das Team RUS 1 mit Schlussläufer Eduard Khrennikov verlor Meter um Meter in der Zielgeraden mit einer engen Entscheidung an den Schlussläufer Niklas Henriksson vom Gastgeber Schweden 4.

Zielsprint der Schlussläufer. Krennikov (RUS 1) verliert am Ende. Gold sichert sich Henriksson (SWE 4)

Zielsprint der Schlussläufer. Krennikov (RUS 1) verliert am Ende. Gold sichert sich Henriksson (SWE 4)

Doch das wirkliche Ende sah dann am Ende ganz anders aus! Die Auswertung der Emit-Chips erfolgte erst nach dem zweiten Durchgang jedes Läufers! Somit wusste keine Staffel, ob sie am Ende einen Fehlstempel verzeichnen musste. Und so war es auch. Das Team RUS 1 hatte am Ende einen Fehlstempel zu verzeichnen. Auch noch ausgerecht Eduard Khrennikov hatte diesen Posten nicht korrekt gestempelt und wurde am Ende disqualifiziert. Das gleiche Schicksal teilten vier weitere Teams! Die deutschen Teams konnten dem Rennverlauf mit zunehmender Länge mit ihrer Ski-OL-Erfahrung nicht mitgehen. Beide Teams verloren Platz um Platz. Der letzte Wechsel vollzog noch GER 1 Anna Neuner an Sebastian Eisenhut. Neuner hatte einen besseren zweiten Lauf zu verzeichnen. Eisenhut schloss zwar sein Rennen ab, musste aber bei der Auswertung ebenfalls einen Fehlstempel verzeichnen so dass das Team ebenfalls disqualifiziert wurde. Pech hatte Julia Titscher. Sie stürzte auf diesen stark vereisten Pisten so schwer, dass sie mit Verletzung aufgeben musste. Im Krankenhaus wurde zum Glück nur eine starke Verstauchung des Handgelenkes diagnostiziert. Johannes Schandl ging somit leider nicht mehr auf seine Schlussrunde.

Ergebnisse:

1. SCHWEDEN 4 : Emma Bergström / Niklas Henriksson         41:16
2. RUSSLAND 4: Natalia Naumova / Stephan Malinovskii        42:54
3. SCHWEDEN 3: Bente Rost / Linus Rapp                                   43:00

Disq: DEUTSCHLAND 1: Anna Neuner / Sebastian Eisenhut
Nicht beendet: DEUTSCHLAND 2: Julia Titscher / Johannes Schandl (Verletzung)

Weitere Informationen zur 53. World Military Skiing Championship.

Bericht:
Hans-Joachim Riehl
Teamkoordinator
Dieser Beitrag wurde unter 2015 SCHWEDEN veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.